Ein- und ausschaltbares Netherportal

3197 Aufrufe
Komplexität: einfach
Bewertung: 78%
Einloggen oder registrieren um Bauideen zu bewerten.
<h1 class=Ein- und ausschaltbares Netherportal"/>

Ein- und ausschaltbares Netherportal

[ideas-plain-rating-result id=4322] Array 0 100

Damit man nicht immer den nervigen Sound des Portals hört, wenn man in dessen Nähe gelangt, gibt es Abhilfe mit dieser Apparatur.

Das System ist relativ einfach. Am unteren Block des Portals befinden sich zwei Werfer. Im linken ist ein Wassereimer drin, im rechten mehrere Feuerbälle.
-
Durch das Betätigen des rechten Knopfes wird der rechte Werfer mit einem Redstonesignal versorgt und er schießt den Feuerball, der das Netherportal entzündet. Jetzt kann man in den Nether, dort das machen was man will und dann kommt man wieder zurück.
-
Jetzt wird der linke Spender durch den linken Knopf ausgelöst und dieser setzt durch den Wassereimer vor sich Wasser und zerstört das Portal. Durch erneutes Drücken des Knopfes nimmt es das Wasser wieder auf und der Eimer ist wieder mit Wasser gefüllt.
-
Und schon hat man ein ein- und ausschaltbares Netherportal welches nur die Geräusche macht, wenn man es will. So ist es im Multiplayer auch möglich ein verstecktes Netherportal zu bauen.

13 KOMMENTARE

  1. — NEUE VERSION UNTEN! (Kommentar vom 10.08.2015) —
    Das ist aber verbesserbar:
    Zum einen kann man ein Feuerzeug in den Werfer tun anstelle von Feuerbällen und ein Feuerzeug ist deutlich einfacher zu bekommen. Außerdem habe ich hier mal eine Variante, bei der das Wasser automatisch auch abgeschaltet wird, wenn man das Portal erzeugen will. Dann muss man das nicht immer zusätzlich machen sondern hat nur noch einen Tastendruck für an und einen für aus:
    -
    (von hier aus linker Knopf: Ausschalten; Rechts: Einschalten)

    Außerdem kann man das Portal 4 Blöcke hoch machen, damit das normal hoch aussieht wenn man von vorne kommt.

  2. @xxluke: Das mit dem Wasser hab ich selber auch schon gemacht. Ich habs sogar so weit gemacht, dass man nur einmal den Knopf betätigen muss und dann nach der Zeit die man braucht um das Netherportal zu betreten (in der Oberwelt vergeht ja in der Zeit wo man im Nether ist keine Zeit) und kurz nachdem man rauskommt wird das Netherportal wieder ausgeschaltet. Ist nur die Gefahr, dass irgendetwas schiefgeht und man am Ende im Nether ist und das Netherportal in der Oberwelt aus ist und dann ein neues spawnt… Aber danke für den Tipp mit dem Feuerzeug, ist wirklich hilfreich für mich!

    Und übrigens, die vielen Kaninchen waren keine Absicht, doch ich hab auf der Insel schon mit der 1.8 rumexperimentiert und dabei halt auch viele Hasen gespawnt… Ich finds aber doch etwas schön 😉

  3. Wieso nimmt man nicht einfach einen klebrigen Kolben, der einfach ein Obsidian wegschiebt? Da braucht man nur noch ein Feuerzeug in einem Dropper. Ist noch einfacher! 😉

  4. Auf Servern wo Feuer aus sind natürlich nicht. Ich habe erwartet dass man darüber nachdenken kann, dass wenn eine bestimmte Sache auf einem Server gesperrt sind auch alle damit verbundenen gesperrt sind. Das könntest du auch unter alle Redstone-Ideen schreiben, da es Server gibt wo diese verboten sind…

  5. @zokles: Du hast recht, bei mir funktioniert sie auch nicht mehr. Offenbar leiten die Werfer jetzt das Signal weiter, was sie früher nicht gemacht haben. Hier eine angepasste Version:
    -
    Und der Vollständigkeit halber auch noch die Vorderseite:
    -

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT