Großer Kornspeicher

1584 Aufrufe
Komplexität: einfach
Bewertung: 74%
Einloggen oder registrieren um Bauideen zu bewerten.
<h1 class=Großer Kornspeicher"/>

Großer Kornspeicher

[ideas-plain-rating-result id=7074] Array 0 100

Der erste Teil einer großen Kornspeicheranlage in einer Stadt.

Dieser Kornspeicher gehört ebenso wie das ebenfalls von mir hoch geladene Schiff zu einer Welt an der ich schon lange baue und eine komplexe Hintergrundgeschichte besitzt.
Das Land, das ich bebaue ist ein Reich, mit einem Großkönig, unterteilt in viele Provinzen. Es gibt die Herren vom Land und die Herren vom Berg. Die Herren vom Land leben im Flachland, in großen Städten und sind für die Lebensmittelversorgung des Reiches verantwortlich, während die Herren vom Berg im Gegenzug Schutz und Ordnung bieten.
Die Kornspeicher stehen in der Stadt Doltonia. Doltonia ist Hauptsitz der Herren vom Lande Dolton. Das Land ist flach und Fruchtbar, liegt an der königlichen Bucht und ist eine der mächstigsten Städte des Landes. Das hat auch einen Grund, denn das Land wirft über 70% aller Nahrung im Reich ab. Daher sind die Doltons auch weniger eine Adelsfamilie als eine Familie reicher Kaufleute, von denen es viele in Doltonia gibt. Die Kornspeicher der Stadt sind also ein wichtiger Eckpfeiler der Macht der Doltons und genau das drücken sie auch aus. Es sind massive Bauwerke von erstaunlicher Höhe, ausgestattet mit Aufzügen, 6 Stockwerke und einem Gewölbekeller, der per Rampe erreicht wird und in dem das Korn angeliefert wird.

Der Kornspeicher ist nur Nummer 1 von 3. Die anderen werden Baugleich direkt daneben errichtet, dahinter entstehen Kaianlagen am Fluss um verkauftes Getreide direkt verschiffen zu lassen. Sobald die Anlage fertig ist, werde ich sie ebenfalls hier veröffentlichen.
Er ist 60 Blöcke lang und 20 Blöcke breit, der nutzbare Innenbereich beträgt also 1044m² (oder Blöcke²)
Das unterste Geschoss wird zur Warenanlieferung verwendet, der Bereich darüber ist aufgeteilt in einen Warenannahme und einen Warenausgabe Bereich.
Die 3 Stockwerke darüber sind reine Kornlager, das Zwischenstockwerk beherbergt einige Werkstätten und Schreibstuben, denn das Inventar will auch verwaltet werden. Darüber folgt noch ein Kornlager, dann der Dachstuhl mit Schlafplätzen für die Lagerarbeiter, Waschgelegenheit und den Winden für den zentralen Aufzug.

Die Außenfassade ist von Steinziegelarrangements geziert, die eigentlichen Wände bestehen aus Backstein (ingame sind es Rote Netherziegel). Innen hält ein Gebälk aus Schwarzeichenholz (sehr teuer in dieser Welt da Schwarzeichen selten sind und außerdem sehr festes Holz haben) dem Gewicht des Getreides stand, der Boden besteht aus einfachen Eichenholzstufen. Als Zwischenböden verwende ich immer Stufen.
Das Dach besteht aus Akazienholz, welches in dieser Welt teuer aus Reichen in wärmeren Gegenden importiert werden muss.

Anleitung:

Hier jetzt die Bebilderung. 
Ich habe leider keine Screenshots vom Anfang des Projektes gemacht.
Zunächst habe ich das Gesamtfundament abgesteckt, das 70 Blöcke lang und 60 Blöcke breit ist. Das habe ich dann 3 Meter über den Boden erhoben, da Kornspeicher erhöht stehen. Vom Fußboden des Erdgeschosses aus habe ich dann einen 8 Blöcke tiefen Keller ausgehoben.

Hier sehen wir das Fundament mit den ersten Ziersäulen, der Rampe sowie den Schacht für den Aufzug in der Mitte des Fundaments.

-

Ein erster Eindruck der Kombination aus roten Netherziegeln, die ich hier erstmals verwendete, sowie den altbekannten Steinziegeln.
Auch zu erkennen ist bereits das Kellergewölbe.

-
-


Hier ist der Bau nun etwas weiter vorangeschritten. Der Rumpf ist bereits vollständig, auch das Innengebälk aus Schwarzeichenholz ist fast komplett. Auch die Form des Daches wird hier bereits deutlich.

-

Der selbe Fortschritt nochmal frontal:

-

Hier sind die Außenwände bereits größtenteils fertiggestellt. Die Rückwand fehlt noch, sowie das Dach. Im Hintergrund sind immer wieder Bestandteile der restlichen Stadt zu erkennen und ich habe vor, auch davon einige Dinge hier auf der Seite zu präsentieren.

-
-


Das Gebälk ist fertig, es folgen das Dach und die Fenster:

-
-
-

Im Groben ist es jetzt fertig. Hier die Front:

-

Das Dach mit Fenstern, darauf folgend der Blick in das Kellergewölbe, den Schacht des Aufzugs hinauf (der steht grade im 3 Geschoss, also kann man nicht allzu weit hochschauen) und wieder hinunter.

-
-
-
-
-


Nun noch mit den Bannern des Hauses Dolton versehen und fertig ist das Äußere. was dann noch fehlt, ist das Innenleben.

-

Hier sehen wir den Umschlagplatz. Die Blau eingerahmten Bereiche sind als Zwischenlager für Stückgut gedacht, dass IN das Lager geht. Der Grüne Bereich ist der Verladeplatz. Umgekehrt ist es bei Rot und Orange.

-

Jetzt kommen noch die Aufnahmen der anderen Stockwerke. Mehr muss man dazu auch nicht sagen, was es ist erkennt ihr selbst. Ich hoffe mein Kornspeicher gefällt euch, dann zeige ich gerne noch den fertigen Komplex und nach und nach auch den Rest aus Doltonia. Es gibt dort auf Jedenfall noch viel zu entdecken.
Viel Spaß mit den restlichen Bildern und bis bald.

-
-
-
-
Der Elch
Ich baue seit 5 Jahren an ein und der selben Welt, um eine zusammenhängende Fantasywelt zu erschaffen. Bin 23 Jahre alt, Verheiratet und auch sonst recht langweilig.

9 KOMMENTARE

  1. Wie ich sehe, gibst du dir viel Mühe bei deinen Bauwerken, was 1 Like wert ist:) Und noh eine Frage: Süielst du auf Einzelspieler oder kann manit dir zusammen die Welt weiter bebauen;) Bi  ein leidenschaftlicher Minecraft-Spieler

  2. Lustig, dass du das erste Bild erwähnst, das hat mich tatsächlich zu diesem Bau inspiriert. Ich hatte auch überlegt das Dach komplett rumzubauen, aber da, wie du auch erwähnst, Lastkräne zur Kaiseite noch erweitert werden (Ist derzeit schon alles im Bau), wollte ich eine grade Giebelfront. Ich glaube ich kann jetzt nicht gut beschreiben, was ich meine, du wirst es aber sehen sobald ich den vollständigen Kornspeicher hier veröffentliche.
    Er sieht nicht aus wie ein normaler Kornspeicher, aber das sollte er auch nicht unbedingt. Normale Kornspeicher gibt es ja noch zuhauf, ich wollte aber, dass diese sich von anderen abheben und gut in die Architektur der Stadt einfügt. Und das tut es nur so.
    Also, um mein Gefasel zusammenzufassen, Kräne werden noch erweitert, wenn die Kaianlagen stehen, auch wenn es bereits einen Lastenaufzug innerhalb des Speichers gibt. Die Front sieht so aus, weil sie sich in den Stil der Stadt einfügen soll. Ich danke aber für die Ratschläge!
    @marco
    Ne, Einzelspieler 😀 Diese Welt ist ein reines Abbild dessen was in MEINEM Kopf vorgeht, sprich, andere Leute haben da nüschte zu suchen.

  3. Hallo Der Elch

    Die Idee finde Ich klasse, man kann ihn aber mithilfe von ein bisschen Redstone auch funktionsfähig machen. Kannst ja mal versuchen. Like von mir

    Dirty Duck

  4. Es soll auch weniger eine Treppe als eine Rampe sein. Davon ab will ich nicht mal, dass es historisch korrekt aussieht, sondern nur das wiedergibt, was in meinem Kopf ist 😀
    Als ich mir die Kornspeicher dieser Stadt vorgestellt habe, habe ich diesen dort gesehen. Und keine anderen 😀
    Es ist auch in dieser Welt nicht unüblich, Aufzüge innen zu nutzen. In Festungen ist das beinahe Standart und Hafenanlagen haben oft eine Kombination aus innenliegendem Lastaufzug bis ins Lager und außenliegenden Lastarm. Vielleicht pack ich die auch noch auf die Seite.
    Also ich verstehe deine Bedenken, allerdings trifft der Kornspeicher so meine Vorstellung am ehesten. 

  5. (btw sind Türen in der Front eingelassen, ebenso wie auf den Bildern die du gepostet hast zu sehen. Es ist daher durchaus möglich, auch dort Lasten rauf und runter zu lassen, aber der große Kran liegt innen, was auch mit den Platzverhältnissen in der Stadt zu tun hat. Drumherum ist jetzt noch nichts zu sehen, aber der Speicher liegt mitten in der Innenstadt und rundrum wird alles voll bebaut sein.)

  6. Ich find deine Idee super! Die Umsetzung ist toll und die ausführliche Anleitung auch. Ich persönlich brauch zwar keinen Kornspeicher, aber ich hab’s umfunktioniert weil er mir so gut gefallen hat 😀 LIKE!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT