Overworld Goldfarm Voll-/Halbautomatisch (AfK-/XP-Modus) | Ein-/Ausschaltbar

1007 Aufrufe
Komplexität: einfach
Bewertung: 100%
Einloggen oder registrieren um Bauideen zu bewerten.
<h1 class=Overworld Goldfarm Voll-/Halbautomatisch (AfK-/XP-Modus) | Ein-/Ausschaltbar"/>

Overworld Goldfarm Voll-/Halbautomatisch (AfK-/XP-Modus) | Ein-/Ausschaltbar

[ideas-plain-rating-result id=8709] Array 0 100

Diese Goldfarm ermöglicht dir in deiner Minecraft-Oberwelt die vollautomatische Goldproduktion oder die halbautomatische XP- und Gold-Sammlung und ist darüberhinaus auch komplett aktivier- und deaktivierbar!

Mit dieser Goldfarm kannst du direkt in deiner Oberwelt Gold  für beispielsweise Antriebsschienen, Goldäpfel/-möhren oder Leuchtfeuer erfarmen. Dies kann vollautomatisch, quasi “nebenbei”, oder halbautomatisch erfolgen, wobei die halbautomatische Variante zusätzlich als XP-Farm dient und, je nach Plünderung-Verzauberung auf dem Schwert, auch höhere Erträge bringt.

Diese Farm basiert auf dem Spawn-Verhalten von Schweinezombies (ZombiePigmen). Diese sind die einzige in Minecraft verfügbare unendliche Goldquelle und spawnen in aktivierten Netherportalen. Um eine möglichst höhe Spawnrate zu erreichen und den verwendeten Obsidian möglichst effektiv einzusetzen, sollten möglichst große Portale (bis 21×21 Blöcke große Portale mit 23×23 Blöcke Obsidian Rahmen möglich!) genutzt werden.

Goldfarm - Netherportale mit Falltüren
Beim Überqueren von geöffneten Falltüren zwischen den Portalen fallen die Schweinezombies von den Obsidian-Rahmen und können durch individuell anpassbare Wasserströme gesammelt und zur Farmkammer transportiert werden.

Goldfarm - Wasserstrom
Dort angelangt, kann entweder manuell Gold und XP gefarmt werden (deutlich erhöhter Goldertrag durch Plünderung I-III Verzauberungen!) oder der vollautomatische Farmvorgang aktiviert werden, bei dem die Schweinezombies in einer simplen Wasser-Falle ertrinken.

Goldfarm - XP-Farm Goldfarm - Vollautomatisch (Wasserfalle)

Zum Aktivieren und Deaktivieren der Farm bzw. der Portale ist eine seitlich angebrachte Redstone-Schaltung von Nöten, die im Folgenden erklärt und im Grundgerüst sehr simpel ist!

Goldfarm - Redstone 2017-01-06_07-54-07
Natürlich ist das Beschaffen des Obsidians im Survival-Modus zu Beginn des Spiels nicht ganz einfach und langwierig, jedoch ist diese Farm in ihrer Größe beliebig an eure jeweiligen Möglichkeiten und Spielfortschritte ideal anpassbar!

Bei Interesse: Der Bau in einer mittelalterlichen Survival-Welt und weitere Informationen und Hintergründe sind in diesem Video zusammengefasst!
thumbnail_046

 

Anleitung:

Details

Die Funktion zum Aktivieren und Deaktivieren der Portale ist recht simpel erklärt. Aktiviert wird das Portal über einen Werfer mit Feuerzeug, der ein simples Redstone Signal empfängt. Die Deaktivierung erfordert einen weiteren Werfer mit einem Wassereimer, welcher ein stark verkürztes Redstone-Signal empfängt (Ausschütten des Eimers) und anschließend ein um 2 Ticks verzögertes Signal das Wasser wieder einzieht. Die folgenden Bilder oder das oben angegebene Video können euch da beim Verständnis helfen! Goldfarm - Redstone Goldfarm - Redstone Goldfarm - Redstone Der Umschaltmechanismus zwischen vollautomatischer (AfK-Farm) und halbautomatischer (XP-Farm) Nutzung der Goldfarm ist ein einfacher Wasseraufzug, dessen unterste Einheit für den vollautomatischen Betrieb durch einen Werfer (Wassereimer) mit Wasser befüllt wird, so dass die Schweinezombies in der darüber liegenden Wasserfalle ertrinken.Goldfarm - Mechanismus Die Items werden durch Trichter aufgesammelt und können in beliebigen Kisten-Speichern gelagert werden, während beim halbautomatischen Betrieb die erzeugten XPs durch die Lücken zwischen den Stufen zum Spieler gelangen.Goldfarm
HS_Piccolo
Minecraft Mittelalter Survival-Gameplay mit Kombination von Funktionalität, Aussehen, Stil und Kontext!https://www.youtube.com/playlist?list=PL8dnupwo_-Lpe47d2TdXObJeAsnPNZjRh

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT