Schrödingers Katze

1862 Aufrufe
Komplexität: einfach
Bewertung: 73%
Einloggen oder registrieren um Bauideen zu bewerten.
<h1 class=Schrödingers Katze"/>

Schrödingers Katze

[ideas-plain-rating-result id=3824] Array 0 100

Dies ist das Gedankenexperiment von Erwin Schrödinger aus der Quantenmechanik nachgebaut. Wenn man den Deckel schließt (und dafür sorgt das man die Explosion nicht hört oder sieht) gilt die Katze sowohl als tot als auch lebendig.

Da man nicht weiß, wann die Katze auf den Stolperdraht tritt und sich damit selbst tötet, ist die Katze solange man nicht nachgeguckt hat sowohl tot als lebendig.

Dieser Aufbau hat nahezu keinen praktischen Nutzen, außer man will Katzen loszuwerden oder für einen verzweifelten Versuch, Minecraftspielern Physik näherzubringen.

Anleitung:

Da man bei TNT die Explosion hören und sehen kann (dagegen hilft Ton ausschalten und umdrehen), könnte man die Katze auch mit einem Kommandoblock umbringen, was aber nicht so anschaulich ist.

11 KOMMENTARE

  1. Solange man nicht reinschaut lebt das Ozelot… oder nicht… oder beides gleichzeitig… oder eine Mischung aus beidem. Da man aber in den Dateien von Minecraft nachschauen könnte ob es noch lebt oder nicht, ist Minecraft sicher nicht der richtige Ort für Quantenmechanik :D, aber es ist nützlich um auf Servern viel Geld zu machen… Und nebenbei ist die Katze nicht makroskopisch sondern mikroskopisch, was bedeuten soll, das die Katze eben NICHT wie oben im Kommentar mehrere Zustände erreichen kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT