Vollautomatische Farm

12018 Aufrufe
Komplexität: einfach
Bewertung: 80%
Einloggen oder registrieren um Bauideen zu bewerten.
<h1 class=Vollautomatische Farm"/>

Vollautomatische Farm

[ideas-plain-rating-result id=4693] Array 0 100

Eine zu 100% automatische Farm für Getreide, Kartoffeln oder Karotten, basierend auf einem Dorfbewohner-Farmer.

Diese zu 100% Automatische Farm benötigt kein manuelles Nachpflanzen oder Ernten des Getreides, der Kartoffeln oder Karotten!
Zudem ist Sie sehr Kostengünstig und gut im Survival nach zu bauen.

Anleitung:

Als Erstes benötigt man eine Grundfläche, die man mit einer Mincart-Schleifen-Strecke ausbaut.
-
Zum Ausladen benötigt man nun eine Stelle, an der Das Hopper-Minecart über 1-2 Hoppe hinwegfährt, um sich dort zu entladen.
Diese sollten dann mit einer Kiste verbunden werden, in der das gesamte Erntegut landet.
-
Direkt über der Minecart-Strecke sollte nun eine Erntefläche gebaut werden, die alle Wachstumsanforderungen erfüllt (Wasser/Licht)
-
Zum automatischen ernten benötigt man nun einen, nennen wir ihn "Helfer".
Wichtig ist hierbei, das es sich um die Villager-klasse "farmer" handelt.
Diesem muss man nun sein Inventar füllen, 8 Stacks Getreidesamen, damit Dieser zwar das gewachsene Getreide erntet, es aber nicht in sein eigenes Invetar aufnehmen kann. (Die 8 Stacks einfach vor ihm droppen)
-
Sobald das Getreide gewachsen ist, erntet der Villager es, dank des in 1.8 dazu gekommenen Features, von alleine ab, sobald Dieses gewachsen ist.

Wichtig beim erbauen dieser Farm ist es jedoch, dass es KEIN natürliches Dorf in der nähe gibt, da sonst die Villager nur in die Richtung des Dorfes Schauen und ihre Arbeit nicht verrichten!

PS: Die Bilder in der Beschreibung sind mit Texturepack ... man sollte trotzdem problemlos alles erkennen können

43 KOMMENTARE

  1. dafür gibt es ja jenen trick,
    du gibst ihm vorher 8 Stacks Samen, damit sein Inevtar voll ist (er kann also kein Weizen aufsammeln)
    aber er kann die samen der abgeernteten pflanzen einsammeln, da er ja sobald sein inventar nicht zu 8×64 gefüllt ist, platz für neue samen hat…
    oder kurz, glaub mir, es klappt 😀

  2. Wie werden die Booster Schienen unter Strom gesetzt? Habe es mit Redstone Lampen probiert. Das Signal reicht gerade für eine Schiene. Mit Glowstone geht gar nichts.

    Lösung: die Redstone Fakeln gehören zwei Etagen darunter. Habe das Problem selber gefunden.

  3. Hallo Snuffer,
    ich habe alles so gabaut wie in der anleitung und habe auch alle inerhalb von 1000 blöcken nach dörfern abgesucht doch es geht mit kartoffeln einfach nicht… Ich habe ihnen acht kartoffeln gegeben ich habe auch nur eine fläche von 10×10 Blöcken so das es auch nicht zu groß ist ich habe einfach alles ausprobiert doch er säht nur aus und ernten muss ich selber. 🙁

  4. einsammeln soll der villager auch nicht, einsammeln musst du selbst bzw. musst du eine automatisierte bahnstrecke mit hopper unter dem feld bauen, welche die früchte einsammelt …

  5. funktioniert leider nur mit Getreide (bzw. jetzt auch mit Rote Beete), nicht mit Kartoffeln / Karotten, da es bei diesen keine Unterscheidung zwischen Saatgut und Erntefrucht gibt und die Villagermechanik dann bei gefülltem Inventar kein Einpflanzen vorsieht.

  6. ja, das mag stimmen…  ist ja auch schon ein paar Tage her das ich es gebaut habe (1.7 glaube ich?)
    Das Prinzip ist aber inzwischen recht geläufig und sollte daher schnell im Internet zu finden sein…

  7. Wie bekomme ich bei PE und Xbox360 einen Villager da hin? Kommandozeile gibts da ja nicht.
    Und wie sehe ich ob der Villager "voll" ist? Sieht man an der Xbox und am PE nicht oder?

  8. Ich hab mich jetzt noch mal an das Problem gesetzt und eine Lösung für Konsolen (XBox360-Entwicklung) gefunden die wahrscheinlich auch bei PE geht und auch für Möhren und Kartoffeln. Da mein PE auf dem dem Handy Grad rumspakkt kann ich keine Bilder machen aber es euch kurz erklären wie es bei mir nun seit Wochen gut funktioniert (Bauanleitung mit Bildern kommt demnächst wenn mein PE wieder richtig funtzt):
    ich habe einfach einen 2 Block breiten und einen Block tiefen Kanal ausgehoben (Länge ist egal, ich hab 12 Blocks). Links und rechts davon kommen nun je 7 Blöcke Erde auf der gesamten Länge. Um das ganze muss jetzt noch Wasser auf hohe der Erde, den mittleren Kanal nicht direkt fluten sondern nur direkt vom Rand aus, so fliesst alles gleichmäßig in die KanalMitte. nachschauen wo sich das Wasser im Kanal trifft und stelle merken oder markieren. Kanal abdichten das nur am äußeren Rand das Wasser ist und dort wo das Wasser sich getroffen hat jeweils links und rechts der mitte Trichter die unten auf Truhen treffen setzen, natürlich so das der Trichter die Sachen aus dem Kanal saugen kann, also vorher einen Block ausheben da wo die Trichter hinkommen! Vom Boden des Kanals aus nun 2 leere Blöcke und darüber überall am Kanal Zäune drüber so das die Bauern später nicht in den Kanal fallen können und auch nicht “flüchten”. Den Kanal wieder frei machen das Wasser von außen zur Mitte fliesst.

    Außenraum nun eine Mauer etc auf mindestens 3 Höhe vom Acker aus und ein Flachdach setzen, dabei auf den Seiten links und rechts vom Kanal ganz außen an der Mauer zwei Reihen frei lassen die für das ernten benötigt werden. In diese Lücke kommen Kolben und darüber ein Wasserzeichen über die gesamte Länge, die Kolben halten dabei ausgefahren das Wasser zurück, wenn sie einfahren geht das Wasser nach unten, erntet alles und spült es zum Kanal. Wie man Kolben offen hält sollte ja jeder wissen 😉
    Nun 2 Bauern “fangen” und je einen auf die Acker bringen und dort die Erde kurz harken. Dem Bauern ein paar Samen oder sonstiges Pflanzgut geben und fertig. Der Bauer wird jetzt Pflanzen, man kann nie genau bestimmen was (da man seine Slots nicht sehen und beeinflussen kann), aber er arbeitet.

    Durch einen Tageslicht-Sensor-Timer wird nun automatisch alle 5 Tage das Wasser für ca 18 Sekunden aktiviert um alles zu ernten, dabei bleiben auch immer wieder drops beim Bauern und ausserdem erntet er auch bisschen für sich so das er immer wieder neu pflanzt.

    Wenn man das so am PC baut sollte man dort auch Kartoffeln und Möhren Farmen können, klappt bei mir jedenfalls super (hab das ganze mal zwei und somit 4 Acker und 4 Arbeiter, übereinander)

    Villager muss man sich halt bisschen züchten bis man Farmer hat und nehmen kann.
    Und natürlich nicht vergessen alles gut auszuleuchten damit es auch nachts wächst und keine Monster kommen 😉

    LG, Dirk

    PS: Hab das ganze sogar mitten im Dorf, stehen zwar oft rum die Bauern aber die ausbeute ist trotzdem sehr gut dafür das man nur einmal dafür arbeiten muss 😉

  9. Okay ich habe die Bahn jetzt in 1.11 auch mal nachgebaut und muss sagen das funktioniert tatsächlich einwandfrei =) Das ist das erste Mal dass ich mit Schienen und Dorfbewohnern arbeite und es war eigentlich echt einfach. In der Beschreibung fehlt nur tatsächlich die angabe dass unter die Booster-Schienen je eine Redstone-Fackel gehört. das hatte ich dann in den Kommentaren gefunden =) Allerdings sollte man auf mehr als 2 Loren verzichten da die sich anscheinend sehr schnell im Weg sind. Hatte erst 10, wobei mehrere einfach auf der Strecke geblieben sind irgendwann bis nichts mehr ging. Dann 4, war allerdings auch zuviel. 2 reichen vollkommen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT